• kostenfreier Versand
  • Qualität aus Österreich
  • 15 Jahre Garantie
  • stromsparende Technik
  • perfekter Service
  • kostenfreier Versand
  • Qualität aus Österreich
  • 15 Jahre Garantie
  • stromsparende Technik
  • perfekter Service

Für Kunden ist es oft schwer, auf den ersten Blick Qualitätsprodukte zu erkennen

Es wird mit Slogans wie Weltmarktführer, Spitzenreiter oder Technologieführer geworben – oder mit vermeintlicher österreichischer oder deutscher Herkunft, obwohl die Komponenten wie Front und Heizelement aus Fernost kommen.

Überprüfe vor deiner Kaufentscheidung folgende Punkte, damit du jahrelang behagliche, stromsparende und sichere Infrarotwärme genießen kannst!

Die Herkunft der Komponenten spielt eine grosse Rolle – hier sollte man auf europäische Produkte vertrauen, denn diese entsprechen den EU-Normen.

Es wurden europäische Mitarbeiter fair für Ihre Tätigkeit entlohnt und die Ökobilanz der Transportwege ist am positivsten.

Unsere Infrarotheizungen werden speziell für uns von einem der führenden europäischen Produzenten hergestellt - die Heiztechnik ist selbst entwickelt und patentiert.

Unsere Infrarotheizungen werden von Hand mit größter Sorgfalt und maximaler Flexibilität für unsere Kunden gefertigt.

Das Material der Oberfläche spielt eine wesentliche Rolle. Nachfolgend die besten Materialien für Infrarotheizungen:

Pulverbeschichtete Heizungen: pulverbeschichtete Stahl – oder Aluminiumoberflächen

Keramische Heizungen: Feinsteinzeug oder Keramik

Glas Heizungen: emaillierte oder mineralisch beschichtete ESG Gläser

Eine Kunststofffront (welche bei asiatischen Produkten sehr häufig vorkommen) stellt keine geeignete Strahlungsoberfläche mit guten Emissionswerten dar.

Ein wichtiger Punkt ist die perfekte Verarbeitung – nicht, weil es ästhetischer ist, ein gut verarbeitetes Produkt im Haus zu haben, sondern weil die Funktion nur so gut ist wie die Verarbeitung.

Nicht geschweißte Kanten und Ecken einer pulverbeschichteten Stahl- oder Aluheizungen stellen offene Stellen dar, in welche Wasser oder Verschmutzungen eindringen können.

Die Art der Montage und der Sicherung des Infrarotpaneels sowie eine ausführliche, auf der Webseite einzusehende Betriebsanleitung sind wichtige Kriterien.

Die Geometrie spielt in Kombination mit der Gerätenennleistung eine wichtige Rolle.

Denn die Leistung muss auf die Größe des Gerätes abgestimmt sein. Von außen lässt sich das nicht so einfach erkennen, jedoch im Betrieb der Heizung sehr wohl.

Wenn eine Infrarotheizung Betriebstemperatur hat, erkennt man mit einer Thermokamera oder einem Infrarotmessgerät, wie gleichmäßig warm die Heizfläche wird.

Geräte zur Deckenmontage: Hier sollte die Randtemperatur nicht zu hoch sein, um eine homogene Wärmeverteilung am Gerät zu erzeugen.

Geräte zur Wandmontage: Hier sollten die Randbereiche wärmer sein, um eine größere Nettoheizfläche zu erzeugen, um Platz an der Wand zu sparen.

Rahmenlose Modelle sind zu bevorzugen, da es bei Geräten mit Rahmen zu Geräuschen beim Aufheizen und Abkühlen kommen kann.

Da es sich meist um unterschiedliche Materialien handelt, dehnen sich diese auch unterschiedlich aus und das klassische Knacken tritt auf.

Auch sind die Ecken der Rahmen oft sehr scharfkantig, was zu Verletzungen an den Händen führen kann.

Die meisten Billigprodukte haben einen Rahmen, da diese wesentlich einfacher und kostengünstiger zu produzieren sind.

Europäische Hersteller unterliegen den europäischen Normen, welche in der CE Prüfung dokumentiert sind. Verstößt ein Betrieb dagegen, macht er sich strafbar.

Es ist darauf zu achten, ob das Gerät Sicherheitsabschalter bei Überhitzung der Infrarotheizung eingebaut hat – im Idealfall an mindestens 2 Punkten.

Entscheidend ist aber nicht nur die Gerätesicherheit, sondern auch das Verhalten des Paneels in einem Brandfall. Dient es aufgrund seiner Kunststoffoberfläche als passiver Brandbeschleuniger?

Infrarotheizungen sollten gemäß EN 13501-1; A1/s1/d0 ausgeführt, ErP konform sein und der Ökorichtlinie entsprechen.

Erkenne den Unterschied in Verarbeitung, Heizleistung und hervorragender Optik - vieles spricht für das Heizen mit Infrarot - diese moderne Form des Heizens erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

Das Heizen mit Infrarotwärme ist die natürlichste Art der Wärmeübertragung und ist mit Ökostrom betrieben, das umweltfreundlichste Heizsystem!